Herzlich Willkommen im Hugenottendorf Schöneberg!

In unserem Dorf ist immer was los:

Dorfgeschrabbel

Am Samstag, den 3. August 2024 findet ab 19:30 Uhr im Dorftreff "Alte Feuerwehr" das nächste Dorfgeschrabbel statt. Die Landfrauen laden dazu alle ein, die sich bei kühlen Getränken austauschen möchten. Das Dorfgeschrabbel findet regelmäßig am ersten Samstag des Monats statt.

Brot backen

Der nächste Termin: Am Samstag, 10. August 2024 wird ab 9:00 Uhr im Hugenottenhaus wieder Brot gebacken. Wer dabei aktiv mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!. Vorbestellungen für Brote, Zwiebelbrote und Kümmelbrote nimmt Walter Grebing unter 05671/3571 entgegen.

Hugenotten Cafe

Das Hugenotten-Cafe öffnet wieder am Sonntag, 18. August 2024 von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr im und vor dem Dorftreff "Alte Feuerwehr". Alle Kuchen sind hausgemacht, Kaffee und Tee sind fair gehandelt und die Milch regional bezogen. Ihre Spenden kommen unserem Dorf zugute!

Status Dorftreff

Die Schiebetür wurde eingebaut und die Küche neu gestrichen. Außerdem wurde in der Küche ein Besenschrank aufgestellt und die restliche Wandverkleidung angebracht. Vielen Dank an die Helfer! Auch die Leisten an der Decke sind mittlerweile montiert: Küche fertig!

Festschrift

Die Festschrift zur 325-Jahrfeier liegt jetzt vor. Sie behandelt den Zeitraum zwischen der 300-Jahrfeier und heute - also der letzten 25 Jahre. Es gibt einen Überblick über die Ereignisse seit 1999 und viele detaillierte Berichte. Die Verteilung im Dorf durch den Heimatverein läuft bereits.

Fußball-EM

Am Mittwoch, den 19. Juni 2024 fand das zweite Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM statt. Ein 2:0 Erfolg für die Mannschaft und ein erfolgreiches Public-Viewing. Rund 90 Personen - ca. 70 Erwachsene und 20 Kinder - verfolgten das Spiel in der Schützenhalle.

Hugo-Tasting

Am 15. Juni 2024 fand im Hugenottenhaus im Rahmen der Hugenotten-Ausstellung ein Hugo-Tasting statt. 29 Personen folgten der Einladung und verkosteten den Hugo der drei verschiedenen Winzer umrahmt von kleinen hausgebackenen Snacks. Eine gelungener Abend, der erst um Mitternacht endete.

Fußball-EM

Am Freitag, den 14. Juni 2024 fand das erste Public-Viewing der Fußball-EM in der Schützenhalle statt. Rund 50 Personen und zahlreiche Kinder verfolgten den 5:1 Erfolg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Schottland auf der großen Leinwand. Weiter so!

Willkommensplatz

Am 25. Mai wurde der neue Willkommensplatz eingeweiht. Nach dem Dorfrundgang, bei dem einige markante Orte im Dorf erläutert wurden, kam man bei gegrillten Würstchen und kühlen Getränken zusammen. Dabei wurde der neue Platz offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Osterfeuer

Was für ein Feuer! Nach einem Fackelumzug für die Kinder wurde das große Feuer entzündet. Zahlreiche Zuschauer konnten die Flammen bei Bratwurst, Pommes und kühlen Getränken beobachten. Die Kinder konnten an zwei Feuerschalen Stockbrot backen. Vielen Dank an die Einsatzabteilung der Feuerwehr!

Erneute Teilnahme

Nachdem sich in den letzten Monaten einiges im Dorf getan hat, hat der Ortsbeirat sich zur erneuten Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" entschieden. Die Anmeldung ist erfolgt. Der Besuch der Bewertungskommission muss dann rechtzeitig vorbereitet werden.

Trecker-Parade

Auch in diesem Jahr fand wieder eine Treckerparade statt. 12 Treckerfreunde und Landwirte fuhren mit ihren weihnachtlich geschmückten Treckern durch das Dorf. Viele Zuschauer erfreuten sich an der Strecke. Anschließend gab es Würstchen und Getränke in der Schützenhalle. Danke dafür!

MLF im Dienst

Am 18. Oktober 2023 wurde das neue Feuerwehrfahrzeug (MLF = Mittleres Löschfahrzeug) von der freiwilligen Feuerwehr in den Dienst gestellt. Nach umfangreichen Einweisungen, Schulungen und Übungen wird jetzt im Alarmierungsfall mit dem neuen Fahrzeug ausgerückt.

Neues Feuerwehrfahrzeug

Am 13. September 2023 hat eine Delegation der Feuerwehr das neue Fahrzeug beim Hersteller abgeholt. Es wurde mit einer Fontäne und zahlreichen Zuschauern empfangen. Bevor es in Dienst gehen kann, wird es noch mit Ausrüstung bestückt und die Einsatzkräfte werde daran geschult.

Störche im neuen Nest

Am 5. August 2023 haben insgesamt 7 Störche Station in Schöneberg gemacht. Vier waren am Abend im neuen Nest, einer auf einem Flutlichtmasten und zwei auf der Kirche zu sehen. Am frühen Sonntagmorgen sind sie dann weiter gezogen. Guten Flug und vielleicht bis nächstes Jahr!

Rückblick

Weitere Berichte über zurückliegende Ereignisse sind auf unserer Archiv-Seite zu finden. Zum ansehen einfach oben oder hier unten anklicken:

Und es gibt bei uns Einiges zu sehen:

Das Hugenottenhaus

Das Hugenottenhaus aus dem Jahr 1710 ist nach der Kirche das zweitälteste Gebäude in Schöneberg. Es wurde in den Jahren 1997 - 1999 instandgesetzt und ist heute ein lebendes Museum und Veranstaltungsort. Besichtigungen sind nach Absprache möglich.

Die Kirche

Die in den Jahren 1705 und 1706 erbaute Hugenottenkirche ist das älteste erhaltene Gebäude im Dorf. Sie wurde in den Jahren 2010 und 2011 umfassend saniert und ist täglich zur Besichtigung geöffnet. Es finden regelmäßig Gottesdienste statt.

Das Denkmal

Das Denkmal zeigt die Märchenerzählerin Dorothea Viehmann mit Ihrem Großvater Jean Frederic Pierson bei einer Märchenstunde. Ihr Urgroßvater Isaac Pierson war bei der Gründung des Hugenottendorfes im Jahr 1699 der erste Bürgermeister von Schöneberg.

Die Bücherzelle

Unsere Büchertauschbörse ist 24 Stunden am Tag geöffnet. Sie können Bücher entnehmen und wir freuen uns, wenn sie dafür Ihre ausgelesenen Bücher einstellen. Die nahegelegene Sitzbank lädt zum Schmökern vor Ort ein. Viel Spaß beim Büchertausch wünscht der Heimatverein Schöneberg!

Burg Schöneberg

Bis zum Jahr 1582/83 stand auf dem Schöneberg eine Burg, auch Schöneburg genannt. Heute kann man nach dem steilen Aufstieg auf den 323m hohen Schöneberg noch den Brunnen der Burg sehen. Der Heimatverein hat hier eine Informationstafel aufgestellt.

Hugenotten- und Waldenserpfad

Schöneberg liegt an einer Schleife des Hugenotten- und Waldenserpfades. Dieser folgt dem historischen Fluchtweg der protestantischen Glaubensflüchtlinge aus den französischen und italienischen Alpen bis zur Hugenottenstadt Bad Karlshafen.

Falls Sie Wünsche oder Anregungen haben, lassen Sie es uns wissen ....

Kontakt